T.Raum.Phase lädt zum Träumen ein

Ingolstadt (intv) Wer seinem Alltag kurz entfliehen will hat mit T.Raum.Phase seit Donnerstag die Möglichkeit, eine Stunde in eine Welt zwischen Traum und Realität abzutauchen.

In der Harderbastei in Ingolstadt verschmelzen in diesen Tagen Analoge und Digitale Kunst. Ein Künstlerkollektiv hatte vor 2 Jahren die Idee für das Projekt T.Raum.Phase. Das Ergebnis ist ein „immersives, audiovisuelles Kunst- und Konzerterlebnis“. Im Hauptraum der Bastei liegen die Zuschauer auf Matratzen unter zwei großen Decken Panels. Auf diesen wird die Live Musik in bunte Projektionen umgewandelt.

Claudius Konrad und seine Band steuern ihre eigene Musik hinzu. Dabei haben sie bewusst Songs zum Träumen gewählt. Ziel ist es den Zuschauer aus seinem Alltag herauszuholen.

Beate Diao steuert eine Auswahl an digitalisierten Messerschnitten bei, die zu Interaktion aufrufen. Markus Jordan und Paula Gendrisch entführen den Zuschauer mit verschiedenen Lichtkunstwerken sowie Performance-Tanz.

Wer sich das audiovisuelle Spektakel vor Ort anschauen möchte hat noch Freitag und Samstag um 20 Uhr und 22 Uhr die Möglichkeit.