Szenario Waldbrand

Pfaffenhofen (intv) Es ist ein Horrorszenario, das in sehr warmen und trockenen Ländern leider immer wieder in Erscheinung tritt. Die Rede ist von einem Waldbrand. Eine Katastrophe für Mensch und Natur, bei der den Einsatzkräften oft alles abverlangt wird. Am Freitagabend haben die Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Pfaffenhofen für diesen Ernstfall geprobt. Das Szenario: Bei Forstarbeiten wurde ein Waldbrand ausgelöst, zwei Arbeiter sind schwerverletzt, das Feuer ist auf unwegsamen Gelände ausgebrochen und deshalb nur sehr schwer erreichbar. Im Einsatz: Ca. 100 Feuerwehrleute aus Pfaffenhofen, Tegernbach, Ehrenberg sowie Uttenhofen. Um den Brand schnell und effektiv unter Kontrolle zu bekommen, wurden die Feuerwehrler in drei Löschzüge eingeteilt. Die erste Gruppe hat sich um die verletzten Waldarbeiter gekümmert, das zweite Team war mit der Bekämpfung des Feuers beschäftigt, der Rest hat die Schlauchstrecke verlegt. Die Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Pfaffenhofen veranstalten einmal im Jahr eine Großübung, dieses Jahr ist sie Teil der Feuerwehraktionswoche. Die Großübung hat insgesamt eine Stunde gedauert. Am Ende waren die Beteiligten zwar geschafft, aber zufrieden. Denn der Ernstfall kann oft schneller eintreten als man denkt.