SV Manching holt einen Punkt im ersten Heimspiel 2018

Manching (intv) Der SV Manching hat im Abstiegskampf der Landesliga Südost den nächsten Punkt eingefahren. Nach dem 3:0-Auswärtssieg in Deisenhofen kam die Mannschaft von Andreas Thomas beim ersten Heimspiel nach der Winterpause am Samstag-Nachmittag gegen den Tabellenvorletzten TuS Pfarrkirchen nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus.
Im Aufsteiger-Duell erarbeitete sich der Tabellenvierzehnte zwar spielerische Vorteil, aber der schwächste Angriff der Liga ließ die letzte Durchschlagskraft in einer chancenarmen Begegnung vermissen. Winter-Neuzugang Marco Witasek nach 15 Minuten zwar mit einer ersten Duftmarke, aber die neue Manchinger Sturmhoffnung vom Regionalligisten VfB Eichstätt traf nur das Außennetz.
Pfarrkichen überzeugte vor allem mit einer kompakten Defensive, die nur wenig zuließ, nach vorne konnten die Gäste allerdings ebenfalls kaum nennenswerte Nadelstiche setzen.
In Durchgang Zwei Manching das aktivere Team und nur drei Minuten nach Wiederanpfiff im Pech. Eine Weller-Ecke verlängerte Daniel Kremer per Kopf, aber Baumgartner lenkte den Ball noch spektakulär an die Latte und von dort sprang das Leder auf die Linie – und für den SV leider nicht ins Tor.
Und auch bei der nächsten Aktion die Gäste im Glück, dass eine Weller-Flanke an die Hand von Max Grabow von Schiedsrichter Frank Mühlenberg nicht als elfmeterwürdig bewertet wurde.
Der Unparteiische auch nach 82 Minuten im Mittelpunkt. Bei einem Laufduell sah Mühlenberg ein Nachtreten von Nico Ziegler, das er als Tätlichkeit einstufte und damit mit der Roten Karte ahndete. Diese Ansicht hatte er allerdings exklusiv.
Manching in der Schlussphase nur noch zu Zehnt, aber in der Nachspielzeit fast mit dem Tor des Tages. Eine Schauer-Flanke über rechts köpfte SV-Kapitän Bernd Geiss aus vollem Lauf aufs Tor, in dem Gästekeeper Gallauer mit einer Glanzparade das 0:0 und damit einen Punkte für Pfarrkirschen festhielt.
„Das war unser erstes Unentschieden in dieser Saison und ein weiterer wichtiger Punkt im Abstiegskampf“, zeigte sich SV-Trainer Andreas Thomas zufrieden mit der bisherigen Ausbeute von vier Punkten aus zwei Spielen in 2018.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar