Surfen auf der Straße

Ingolstadt (intv) Das Longboarden hat eine lange Geschichte. In den 70er Jahren war es den Surfern am Strand bei schlechtem Wellengang schlichtweg langweilig. Sie begannen damit, Rollen unter ihre Surfbretter zu schrauben. Mit der Zeit wurden die Bretter immer kürzer und moderner. Auch Ingolstadt bietet den Longboardern eine Plattform – bei einem Ferienworkshop für Teenager.

12 Teilnehmer im Alter zwischen 11 und 13 Jahren sind beim Longboard-Workshop im Luitpoldpark dabei. Unter der Anleitung von Marisa Pedersen lernen sie beispielsweise das Cruisen, also gemütlich von A nach B fahren – oder aber das Carven, sprich: mit scharfen Kurven den Berg runter fahren.