Stunde der Wintervögel

Ingolstadt (intv) Der Landesbund für Vogelschutz ruft an diesem Wochenende zur großen Zählaktion „Stunde der Wintervögel“ auf. Von Freitag bis Sonntag kann sich jeder Bürger eine Stunde lang an der bundesweiten Zählung beteiligen. Wir haben uns vom Ingolstädter Vorsitzenden des Landesbundes, Rudolf Wittmann, erklären lassen, wie die Aktion funktioniert. „An einem Zier-Apfelbäumchen lassen sich ganz klasse Amseln zählen. Da kommt zum Beispiel eine Amsel und frisst, dann kommt eine zweite dazu, dann zählen wir zwei. Wenn wir später vielleicht nochmal auf das Bäumchen kucken und dann sind drei oder vier da, dann zählt natürlich die vier. Immer die maximale Zahl.“ Die Aktion feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum und mitmachen ist ganz einfach. Unter der Internetadresse www.Stunde-der-Wintervoegel.de findet man den Anmeldebogen und es werden alle gängigen Vogelarten noch einmal genau erklärt. Die Ergebnisse der Zählung können entweder online oder schriftlich per Post abgegeben werden. Im letzten Jahr hatte der Feldsperling die Nase vorn und landete auf Platz eins der Bestandszählung. Ob er sich auch dieses Jahr wieder durchsetzen kann, wird sich schon in wenigen Tagen zeigen.