Streetball in Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Am vergangenen Wochenende zog es Basketballer aus der ganzen Region nach Ingolstadt. Denn am Samstag veranstaltete der MTV Ingolstadt in Kooperation mit Forthree ein Streetballturnier. Dabei ging es nicht nur um den Wettbewerb, sondern auch um auf die Sportart aufmerksam zu machen.

Streetball stammt ursprünglich aus den USA und ist eine Variante Basketball zu spielen. In den 90er Jahren schwappte dann die Sportart über den großen Teich nach Europa. Grundsätzlich ist die Sportart mit einem gewöhnlichen Basketballspiel zu vergleichen. Jedoch gibt es noch ein paar wichtige Regeln, wodurch sich Streetball auszeichnet. Gespielt wird 15 Minuten oder bis zu 21 Punkten. Hierbei spielen nicht wie normalerweise 5 gegen 5, sondern 3 gegen 3. Außerdem gibt es keinen Schiedsrichter. Es gilt „fair play“, das heißt Fouls werden selbst angesagt.

Am vergangenen Samstag kämpften 27 Teams um den Sieg. Der Wettbewerb war für die Organisatoren nicht der einzige Grund, wieso das Turnier stattfand. Die Veranstalter wollen wieder mehr Begeisterung für den Ballsport in die Region bringen. Die Schanzer Baskets kämpfen, um den Nachwuchs für den Sport zu begeistern, und bieten deshalb für das kommende Wochenende, den 29. und 30. Juli, eine Trainingsmöglichkeit an. In der Schanzer Baskets Talentschmiede sollen Jugendliche in einer spielfreien Zeit intensiv trainieren und an den Basics, wie Passen, Dribbeln und Werfen, arbeiten, so Abteilungsleiter der Schanzer Baskets, Jusuf Dizdarevic.