Straßenrennen: 24-Jähriger fordert Zivilstreife auf

Ingolstadt (intv) Heute Nacht forderte ein 24-jähriger Autofahrer auf der A9 Richtung Nürnberg gegen 0:30 Uhr eine Zivilstreife zu einem Straßenrennen auf. Nachdem der junge Fahrer aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen die erlaubte Geschwindigkeit deutlich überschritt, wollte er auf Höhe des Köschinger Forsts mit Handzeichen und Warnblinker das Rennen starten. Die Zivilstreife zeigte Desinteresse und fuhr in langsamen Tempo weiter. An der Abfahrt Denkendorf fuhr der 24-Jährige mit Warnblinklicht von der Autobahn ab und hielt auf einem Parkplatz. Zu spät bemerkte er, dass er auf Polizisten getroffen ist. Er erkannte sein Fehlverhalten und bat die Beamten, von einer Anzeige abzusehen. Der Alkoholtest ergab 1,2 Promille, der Führerschein wurde sichergestellt. Jetzt erwartet den Autofahrer ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.