Straßenbauprojekte in Ingolstadt: Ampel am Westpark und Autobahnanschluss Süd

Ingolstadt (intv) Ingolstadt wächst und wächst. Damit steigt auch die Anzahl der Baustellen von Oberhaunstadt bis Zuchering, also nicht nur im Stadtkern. Das Tiefbauamt hat heute Vormittag eine Übersicht über aktuelle Straßenbaumaßnahmen in Ingolstadt zusammengestellt. Wir haben uns zwei kommende Projekte für Sie genauer angesehen.

Zu eng für Fußgänger und Radfahrer! Das bemängelten Bürger immer wieder an der Ampel zwischen Medi-IN-Park und dem Westpark-Gelände. Ab Mitte des Jahres weht hier aber ein anderer Wind. Es soll der Fußgänger- / Radfahrweg getrennt aufgeführt werden und signifikant verbreitert werden. Der Radfahrerteil soll drei Meter und der Fußgängerteil vier Meter breit werden. Und das Ganze auch behindertengerecht. Zusätzlich muss auch die Ampel angepasst werden. Ein genauer Zeitpunkt steht allerdings noch nicht fest – die Maßnahme muss noch ausgeschrieben werden. Das Tiefbauamt rechnet mit 96 000 Euro für das Projekt.
Die Baumaßnahme Autobahnanschluss Ingolstadt Süd liegt im Zeitplan. Hier entsteht ab Herbst eine neue Verbindung zwischen Manchinger Straße und der Straße „am Auwaldsee“. Rodungsarbeiten sind fertig, Archäologen sind auf Spurensuche und Leitungen werden im Vorfeld schon verlegt. Da größtenteils auf freiem Gelände gebaut wird, rechnet Walter Hoferer mit geringfügigen Einschränkungen. Bis Ende 2019 soll die Verbindung fertig sein und knapp 4 Millionen Euro kosten.
Mehr zu Straßenbauprojekten in Ingolstadt sehen Sie kommenden Donnerstag im weißblau.