Mehr Eheschließungen und Babyboom in Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Das Standesamt Ingolstadt beurkundet jährlich die Personenstandsfälle der Stadt. Diese umfassen Geburten, Eheschließungen, Lebenspartnerschaften und Sterbefälle. Nun wurde die Statistik für das vergangene Jahr 2013 vorgestellt und zeigt einige positive Entwicklungen: So ist die Zahl der Eheschließungen trotz steigender Scheidungszahlen in Ingolstadt auf den höchsten Stand seit 1999 gestiegen. Mit 618 Trauungen konnten 37 Paare mehr verheiratet werden als im Vorjahr. Auch hinsichtlich der Geburtszahlen kann Ingolstadt auf einen wahren Kindersegen zurückblicken: Mit 2.318 Neugeborenen wurden in Ingolstadt mehr als 200 Kinder mehr geboren als im Jahr zuvor. So viele Geburten gab es seit 1996 nicht mehr. Echte Schanzer mit Wohnsitz in Ingolstadt sind davon aber nur 1.312 Kinder. 669 Mädchen und 643 Jungen. Bei der Namensgebung sind bundesweit Mia und Ben die Spitzenreiter. In Ingolstadt liegen Maximilian und Marie auf den ersten Plätzen. Jedoch sind nicht nur die Geburtsraten in Ingolstadt gestiegen. Auch die Sterbefälle haben sich mit 1793 um 55 erhöht.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar