Stauende übersehen: Sechs Menschen nach Unfall verletzt

Schweitenkirchen (intv) Gestern ist wieder viel auf der A9 los gewesen. Dabei kam es in Richtung München auch immer wieder zu Staus. Ein Niederländer bemerkte am Nachmittag ein Stauende zwischen dem Dreieck Holledau und der Ausfahrt Schweitenkirchen zu spät. Er krachte mit seinem Auto in den BMW eines 40-Jährigen und schob dessen Auto noch auf ein vor ihm stehendes Auto. Die Bilanz der Unaufmerksamkeit: Insgesamt sechs Menschen wurden leicht verletzt, der Schaden liegt bei rund 14.000 Euro.