Startschuss für den Schwimmtempel

Ingolstadt (intv) Ingolstadts Bäderlandschaft wird erweitert: Ende Juli gab der Stadtrat den offiziellen Startschuss für das neue Sportbad an der Jahnstraße. Ausgestattet mit modernster Technik soll es eines der schönsten in Bayern werden. Heute war der Spatenstich des Multi-Millionenprojekts. Auf 3.400 m² bebauter Fläche wird es nicht nur den Seriengewinnern des SC Delphin eine Heimatstätte bieten. Ausgestattet mit allen Finessen, schwärmt Thomas Hehl, Geschäftsführer der Stadtwerke Freizeitanlagen GmbH: „Wir geben uns natürlich nicht nur mit einem 50 x 25 Meter-Becken zufrieden. Wir haben zwei Abteilungsmöglichkeiten, die begangen werden können, die sogenannte Hubbrücke oder Hubböden. ‚Die teilen dann dieses eine große Becken in drei Teilbereiche.“

Trotz langer Diskussion im Stadtrat wurde der Kostendeckel gesprengt: Samt Abriss des alten Eisstadions und Planungskosten beläuft sich das städtische Bauprojekt schlussendlich auf gut 24 Millionen Euro. „Wenn man eine gewisse Zeit lang plant und eine so boomende Region hat wie Ingolstadt, dass natürlich dann auch die Baukosten etwas ansteigen, das ist vollkommen klar. Wir sparen uns ja dafür auch auf Dauer die energetischen Kosten ein, die wir bei dem alten Hallenbad hatten“, betont Oberbürgermeister Christian Lösel.

Optisches Highlight wird das Gründach sein, durch das sich das Gebäude in den umliegenden Grüngürtel einfügt, so Lösel beim Spatenstich heute Nachmittag. Die Bauarbeiten sollen bis Frühjahr 2016 abgeschlossen sein, mit etwa 150.000 Badegästen rechnen die Bauherren.