Starker ERCI siegt gegen Köln

Ingolstadt (intv) Der ERC Ingolstadt hat am Sonntagabend gegen die Kölner Haie mit 4:1 gewonnen. Mit der besten Saisonleistung ließen die Panther der Mannschaft von Ex-Ingolstadt-Trainer Niklas Sundblad am Ende keine Chance.

Von Beginnn an war der ERC Ingosltadt vor knapp genau 3.963 Zuschauern in der heimischen Saturn Arena dominant. Kurz vor der ersten Drittelpause erzielte Thomas Greilinger in der 20. Spielminute das 1:0 für Ingolstadt. Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Panther kämpferisch stark, mussten jedoch einige Unterzahl-Spiele überstehen. In der 31. Minute glichen die Gäste durch Johannes Salmonsson zum 1:1 aus. Der ERC Ingolstadt konnte lange Zeit trotz der Überlegenheit keinen Treffer erzielen.

Erst im Schlussabschnitt platzte der Knoten. John Laliberte (52.) und Jared Ross (53.) brachten die Panther mit einem Doppelschlag mit 3:1 in Führung. Die Kölner Gäste verloren darauf die Nerven und kassierten zwei Spieldauer-Strafen. Eine davon wegen eines brutaen Checks gegen den Kopf von Benedikt Schopper, der daraufhin mit der Trage vom Eis und ins Krankenhaus gebracht werden musste. In der 59. Spielminute bereitete Petr Taticek der Schlussoffensive der Kölner Haie mit dem 4:1 ein Ende.

Der ERC Ingolstadt kann damit vor der zweiwöchigen Spielpause die Negativ-Serie beenden. Allerdings reicht der Sieg nicht, um den letzten Tabellenplatz zu verlassen.

Den Spielbericht sehen Sie morgen Abend in sportpanorama.