Starke Schneefälle hielten den Winterdienst auf Trab

Ingolstadt (intv) 120 Mitarbeiter, aufgeteilt in zwei Teams mit je 14 Fahrzeugen. Der Winterdienst ist täglich im Zweischichtsystem unterwegs, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien. In den vergangenen Tagen sind die Mitarbeiter allerdings an ihre Grenzen gestoßen. Denn aufgrund der starken Schneefälle gab es nahezu keine Verschnaufpause für die Einsatzkräfte. Der Winterdienst ist in Ingolstadt für 358 Kilometer Straßen und knapp 300 Kilometer Radwege verantwortlich. Außerdem kümmern sich die Mitarbeiter um bis zu 1900 sogenannter „Gefahrenstellen“, wie etwa an Bushaltestellen. Was viele vergessen: Auch Anwohner haben im Winter gewisse Pflichten. Wenn sie ihrer Räumpflicht nicht nachkommen und ein Unfall passiert, müssen sie eventuell dafür haften. Am Wochenende können aber sowohl Anlieger als auch die Mitarbeiter des Winterdienstes erst einmal verschnaufen, denn es soll wieder etwas milder werden.