Starke Leistungen beim Holzrückewettbewerb auf der Kutscheralm in Pollanten

Berching/Pollanten (intv) Kaltblüter sind stark und sensibel und bei Arbeiten auf empfindlichen Waldböden die besten Mitarbeiter im Forst. Der Einsatz von Pferden zum Holzrücken ist schonende Waldpflege, verbunden mit einer großen Portion Leidenschaft und Pferdeverstand. Und die haben alle Teilnehmer am Sonntag bewiesen, beim traditionellen Holzrückewettbewerb auf der Kutscheralm im Berchinger Ortsteil Pollanten. Aufgebaut war ein Hindernisparcours, mit ähnlichen Bedingungen wie beim Einsatz im Wald. Von Mittelfranken bis Oberbayern, von der Oberpfalz bis zum Allgäu, sogar bis aus Tschechien waren Fuhrmann und Pferde angereist um sich beim traditionellen Holzrückewettbewerb auf der Kutscheralm in Pollanten zu messen. Organisator und Veranstalter Hans Luber freute sich als Vorsitzender des Pferdezuchtvereins Jura über das hervorragende Wetter, über viele interessierte Zuschauer und den reibungslosen Wettkampfverlauf.