Stark alkoholisiert und aggressiv: Schrobenhausener landet in Psychiatrie

Schrobenhausen (intv) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag endete der Gaststättenbesuch eines stark alkoholisierten und aggressiven Schrobenhauseners in der Psychiatrie.

Der 32-jährige Mann fing mit einem anderen Gast eine grundlose Rangelei an, sodass er vom Sicherheitspersonal aus einer Bar in der Bahnhofsstraße in Schrobenhausen nach draußen gebracht wurde. Vor der Bar traf der Schrobenhausener auf einen anderen Gast und schlug diesem ohne erkennbaren Grund einen Zahn aus. Ein Sicherheitsmann und ein Helfer mussten den alkoholisierten Schläger fixieren, bis die Polizei eintraf. Dabei biss der Fixierte dem Helfer eine tiefe Fleischwunde in die Hand. Da der Beschuldigte eine stark blutende Kopfwunde hatte, wurde auch der Rettungsdienst alarmiert. Der Mann war auch dann noch aggressiv und stellte eine Gefahr für sich selbst und andere dar, deshalb brachte ihn der Rettungsdienst in die Psychiatrie. Auf dem Weg dorthin konnte sich der 32-jährige immer noch nicht beruhigen. Er beleidigte die Einsatzkräfte und trat sogar nach ihnen. Im Klinikum Ingolstadt angekommen, waren mehrere Pfleger, Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten nötig, damit der Mann aus Schrobenhausen ärztlich behandelt werden konnte.

Auf den Beschuldigten kommt jetzt ein Strafverfahren wegen Körperverletzungen, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu. Außerdem wird er noch wegen des ausgeschlagenen Zahns und des Handbisses zivilrechtlich belangt.