Stall in Flammen

Ilmmünster (intv) Im Ilmmünsterer Ortsteil Riedermühle geriet in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine landwirtschaftliche Stallung in Brand. Gegen Mitternacht bemerkte der 53-jährige Landwirt das Feuer und verständigte die Rettungskräfte. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Dachstuhl des Gebäudes, auf dem Heu und Stroh gelagert wurden, bereits lichterloh. Insgesamt neun Feuerwehren kämpften mehrere Stunden gegen die Flammen. Im Stall selbst befanden sich etwa 240 Rinder. 60 von ihnen verendeten an den Brandfolgen. Die übrigen Tiere werden zum jetzigen Zeitpunkt noch untersucht. Personen wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. Der Schaden am Gebäude, auf dessen Dach sich eine Photovoltaik-Anlage befand, beträgt nach ersten Schätzungen etwa 500.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar.