Stahlbildhauer Robert Schad im Museum Lothar Fischer in Neumarkt

Neumarkt (intv) Skulpturen, wie mit einem filligranen Federstrich gezeichnet, gefertigt aus massivem Vierkantstahl. Keiner beherrscht die spielerische Leichtigkeit der Schwere so perfekt wie Robert Schad. Wir haben den renommierten Stahlbildhauer im Museum-Lothar-Fischer getroffen. Dort sind die eindrucksvollen Plastiken des in Frankreich lebenden Künstlers derzeit zu sehen. Die Linien entstehen nicht durch Biegen und Verbiegen des Materials, sondern aus der Zusammenfügung unterschiedlich langer gerader Teile, die verschweißt werden. In ganz Europa sind Arbeiten von Robert Schad im öffentlichen Raum präsent. Noch bis zum 11. Oktober sind seine Zeichnungen und Plastiken im Museum-Lothar-Fischer in Neumarkt zu sehen.