Stadtratssitzung in Eichstätt: Viele Themen, wenig Beschlüsse

Eichstätt (intv) Unruhe im Eichstätter Stadtrat. Bei der gestrigen Sitzung im Rathaus wurden Tagesordnungspunkte gestrichen oder vertagt. So haben die Politiker das wohl heißeste Thema des Abends spontan in die nicht-öffentliche Sitzung gepackt: Die Bebauung des Blumenbergs.

Es lief gestern im Rathaus wohl nicht alles so, wie es sich Oberbürgermeister Andreas Steppberger vorgestellt hat. Eigentlich sollte ein städtebauliches Plankonzept für den Blumenberg diskutiert werden, öffentlich hat sich zu diesem Thema allerdings niemand mehr äußern wollen. Die Politiker wollen jetzt noch einige Grundstücksfragen klären und das Thema dann im Januar wieder auf den Tisch bringen.

Ein weiterer Punkt auf der Liste war der Bau des Gewerbegebietes in Lüften, hier wurde eine Veränderungssperre beschlossen. Im Sommer 2018 soll es wieder kulurell werden. Die Planung der Kutlurtage steht an, allerdings wird erst Mitte Januar ein genaueres Konzept ausgearbeitet. Der Verein zur Erhaltung von Kultur in Eichstätt und in der Region wird die Kulturtage hauptsächlich durch Getränkeverkauf und Eintrittsgelder finanzieren. Über einen Zuschuss diskutiert Eichstätt noch.