Stadtrat Pfaffenhofen lehnt Fusion der Sparkassen ab

Pfaffenhofen (intv) Die Sparkasse Pfaffenhofen wird nicht mit den Sparkassen in Ingolstadt und Eichstätt fusionieren. Dafür hat der Stadtrat Pfaffenhofen gestern Abend die Weichen gestellt. Dreieinhalb Stunden lang hatten die 25 anwesenden Mitglieder debattiert und sich auch Expertenrat angehört. Vorstandsvorsitzender Norbert Lienhardt und ein externer Gutachter beantworteten die Fragen der versammelten Kommunalpolitiker. Ohne diese beiden Fachleute wurde dann abgestimmt: Das Ergebnis war eindeutig. Alle 25 Anwesenden lehnten die Fusion ab. „Die Sparkasse ist die viertbeste von 71 Instituten in Bayern!“, erklärt Bürgermeister Thomas Herker. Er sieht keine witschaftliche Notwendigkeit für eine Fusion. Sein Stellvertreter wundert sich, dass nicht einmal alle Zahlen auf dem Tisch lagen. „So mancher fühlte sich an TTIP Verhandlungen erinnert,“ erwähnt Albert Gürtner im Interview mit intv.