Stadtbaurätin und offene Geschäfte: Ingolstädter Stadtrat hatte viel zu entscheiden

Ingolstadt (intv) 36 mal „Ja“ und 12 mal „Nein“ – mit diesem Ergebnis in der Stadtratsvollversammlung ist für Renate Preßlein-Lehle der Weg in die zweite Amtszeit geebnet. Auf eine Wahl mit Gegenkandidaten, wie von der SPD gewünscht, wollte sich die Stadtratsmehrheit nicht einlassen. Wie gut ihre Leistungsbilanz ausgefallen ist, auch darüber gingen die Meinungen auseinander. Hervorragend, so Oberbürgermeister Christian Lösel. Mit konzeptionellen Lücken, so SPD-Fraktionschef Achim Werner.

Zwar bleibt der verkaufsoffene Sonntag weiterhin tabu, am 3. Oktober dagegen werden die Geschäfte in der Innenstadt fünf Stunden lang öffnen dürfen. Die Stadtratsmehrheit folgte der Argumentation von Thomas Deiser (CSU). Demnach stört ein gesetzlicher Feiertag nicht die sonntägliche Ruhe. Außerdem erleichtert das zeitlgeich stattfindende Herbstfest auch die Möglichkeit einer Ladenöffnungsausnahme. Der verkaufsoffene 3. Oktober in Ingolstadt ist vorerst auf zwei Jahre angesetzt.