Stadt rüstet auf LED um

Ingolstadt (intv) Seit dem vergangenen Jahr werden in Deutschland Glühlampen nur noch als Restbestände angeboten. Energiesparlampen und Licht emittierende Dioden sind die Nachfolger. Die kleinen LED-Energiebündel haben sich längst als Lichtlieferant am Auto oder in der Wohnung etabliert. Sie sind stromsparend, langlebig und leuchten in den unterschiedlichen Farben. Deshalb werden sie vermehrt auch im Straßenverkehr an Ampeln oder als Straßenbeleuchtung für Fußgänger eingesetzt. Auch in Ingolstadt sind derzeit knapp 800 Energiesparlampen im Fußgängerbereich im Einsatz. 637 davon in der Altstadt und 140 im Klenzepark. Nun haben Stadtwerke und Tiefbauamt erstmals sechs LED-Straßenlaternen an der Hauptverkehrsstraße Ettinger Straße installiert. Mit dem Pilotprojekt soll durch die bessere Ausleuchtung die Sicherheit der Fußgänger vor allem zum Audi-Schichtwechsel erhöht werden. Sollten sich die neuen Straßenleuchten bewähren, könnten sie auch an anderen Stellen in Ingolstadt montiert werden. Genaue Pläne dazu gibt es aber noch nicht.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar