Stadt Ingolstadt treibt Kita-Ausbau voran

Ingolstadt (intv) Seit August hat jedes Kind unter drei Jahren Anspruch auf Betreuung – in einer Kita oder bei einer Tagesmutter. Während Großstädte wie München oder Nürnberg die Betreuungsquote von 35 Prozent nicht erfüllen, kann Ingolstadt aus dem Vollen schöpfen. Insgesamt gibt es hier nach Angaben des Jugendamts 1400 Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren. Das entspricht einer Quote von 40%.

Elf Kindertageseinrichtungen hat die Stadt Ingolstadt kürzlich gebaut beziehungsweise baut sie noch, wie Hochbauamtsleiter Gabriel Nißl in der städtischen Pressekonferenz heute berichtete.

Darunter befindet sich die Kindertageseinrichtung „Villa Rosa“ an der Gerhart-Hauptmann-Straße, die kommenden Dienstag eröffnen wird und Platz für 36 Kinder unter drei Jahren bietet. „Alle Plätze sind bereits vergeben, es gibt schon eine Warteliste“, so Leiterin Nina Weitkunat, die gerade mit dem Auspacken der Kisten voller Spielzeug beschäftigt ist.