Stadler bleibt in Haft

Ingolstadt (intv) Der beurlaubte Audi-Vorstandsvorsitzende Rupert Stadler bleibt weiterhin in Untersuchungshaft. Die 6. Strafkammer des Landgerichts München 1 hat Stadlers Beschwerde gegen seinen Haftbefehl abgelehnt.

Es bestehe weiterhin Verdunkelungsgefahr, teilte eine Justizsprecherin heute mit. Deshalb hat es die Strafkammer ebenfalls abgelehnt, den Haftbefehl außer Vollzug zu setzen. In der Begründung heißt es, von Stadler gehe weiterhin dringender Tatverdacht aus. Er soll den Verkauf von betroffenen Motoren zugelassen haben, obwohl er von den Manipulationen gewusst, oder bewusst die Augen davor verschlossen habe.

Stadler war vor acht Wochen in Ingolstadt festgenommen worden und sitzt seither in Augsburg in Untersuchungshaft