Stadionumbau, Sicherheit: Kostenfrage beim VfB Eichstätt

Eichstätt (intv) Nach 14 Spielen, 10 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Mit plus 31 geschossenen Toren ist der VfB die angriffsstärkste Mannschaft der Bayernliga Nord und damit vielleicht eine Klasse besser? Ein Aufstieg ist nicht mehr nur bloße Theorie. Doch Doch ein Aufstieg wäre mit vielen Auflagen Verbunde. Das ist für den Verein alleine nicht zu stemmen, doch die Stadt trägt schon einen großen Teil des neuen Kunstrasenplatzes nebenan. Das weiß auch der VfB und hofft auf anderweitige Unterstürzung. Zumindest bietet die Stadt nicht-monetäre-Unterstützung an. Denn ein Aushängeschild Eichstätts wäre ein Regionalligist VfB Eichstätt schon.

Der VfB Eichstätt hat im Schnitt derzeit über 4oo Zuschauer. Die U23-Regionalliga-Mannschaft des FC Ingolstad hat vergelichsweise nur 250. Durch einen Aufstieg erhofften sich die Domstädter einen weiteren Schub, denn eine Liga höher finden rund 900 Zuschauer pro Spiel in die Stadien. Sportlich wäre ein Aufstieg ohnehin eine respektable Leistung. Spiele gegen die zweiten Mannschaften der Löwen, der Bayern oder aus Augsburg oder Nürnberg wären schon eine Atraktion hier und nicht zu vergessen das Logal-Derby gegen die U23-Schanzer vom FC Ingolstadt.