Audi Sport quattro: Jubiläum einer Legende

Ingolstadt (intv) Vom 15. Oktober bis 30. November ist im Audi museum mobile eine Sonderausstellung über die Geschichte des Audi Sport quattro zu sehen. Das Sportcoupé wurde erstmals 1983 auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt vorgestellt. Zum 30-jährigen Jubiläum widmet der Automobilkonzern mit den vier Ringen unter dem Namen „Home of quattro“ seinem Sportwagen, der ursprünglich für die Rallye-Weltmeisterschaft konzipiert wurde, eine eigene Ausstellung. Zu sehen gibt es erstmals alle Farbvarianten des legendären Sportwagens. Neben dem Audi Sport quattro als Rallyeversion von 1984 ist auch der Sport quattro S1 „Pikes Peak“ ausgestellt.

1984 lief das Sportcoupé in einer Gesamtauflage von 220 Autos vom Band. Mit seinen 306 PS war er seinerzeit der leistungsstärkste und mit einem Preis von 195.000 DM zugleich teuerste deutsche Serienwagen. Auch sportlich war der PS-Bolide für Audi ein Erfolg. Bei der Rallye an der Elfenbeinküste 1984 holte man beide Weltmeistertitel und den Gesamtsieg. Unter dem Namen Sport quattro E2 wurde der Sport quattro S1 weiterentwickelt und führte Audi zu weiteren zahlreichen Siegen.