Spielkartenpresse aus dem Wagnerei-Museum Dietfurt unter „100 Heimatschätzen“

Dietfurt (intv) Die bayerische Staatsregierung machte sich auf die Suche nach den besten 100 Heimatschätzen, die symbolhaft für die bayerische Kultur stehen. Unter den 100 ausgezeichneten Exponaten findet sich auch eine Spielkartenpresse vom Wagnerei-Museum in Dietfurt. Damit werden, vom Spielgebrauch leicht lädierte Karten, wieder in Form gebracht. Ein Stück Wirtshauskultur, mit der Besitzer Anton Zacherl prächtig auftrumpfen kann. Die Presse aus den 1930er Jahren hat Zacherl aus der Wirtschaft seiner Eltern in Dietfurt. Aber das ist nicht der einzige Heimatschatz, der in dem Wagnerei Museum-Museum besichtigt werden kann. Der Vater und der Großvater des jetzigen Besitzers haben dort über viele Jahre das Wagnerhandwerk ausgeübt. In den Jahren 2009 bis 2011 wurde das Anwesen aufwändig saniert. Die historischen Maschinen wie Bandsäge, Hobelmaschine und Radmaschine einschließlich Transmission sind voll funktionsfähig. Als „lebendes Museum“ wird die Werkstatt für Reparatur- und Nachbauarbeiten immer noch genutzt. Führungen für Gruppen sind nach Vereinbarung jederzeit möglich. Nächster Termin für eine öffentliche Führung ist der 5. August 2018, um 15.00 Uhr.