SPD-Chef Gabriel besucht OB-Kandidatin Peters

Ingolstadt (intv) Ausnahmen bestätigen ja bekanntermaßen die Regeln – auch in der SPD.

Ohne Stallgeruch war eine Parteikarriere lange Zeit undenkbar, doch auch bei den Sozialdemokraten haben sich die Zeiten geändert.

So hat die OB-Kandidatin in Ingolstadt nicht einmal ein Parteibuch, trotzdem machte am Montag Parteichef Sigmar Gabriel höchstpersönlich seine Aufwartung. Und das genau dort, wo Veronika Peters als Chefin ihres mittelständischen Unternehmens Karriere gemacht hat.

Der Vizekanzler ließ sich vor allem über die Ausbildungsmöglichkeiten und das Engagement der Firma Gebrüder Peters für Berufsanfänger informieren, nahm sich bei seiner rund einstündigen Stippvisite auch Zeit für Gespräche „an der Werkbank“, wobei Gabriel gerade die Bedeutung einer guten, gesunden Ausbildungssituation auch in einer sogenannten Boomtown wie Ingolstadt hervorhob.