Spatenstich für die Naturwissenschaften

Schrobenhausen (intv) Feierliche Zeremonie am Gymnasium Schrobenhausen: Mit einem symbolischen Spatenstich haben Vertreter des Landkreises, der Stadt und der Schule heute Vormittag den Startschuss für groß angelegte Bau- und Sanierungsmaßnahmen auf dem Schulgelände gegeben. In den kommenden zweieinhalb Jahren wird an der Westseite des Gebäudes ein neuer Trakt für naturwissenschaftliche Fächer entstehen. Dort sollen moderne Physik-, Chemie- und Biologieräume mit adäquater Ausstattung eingerichtet werden.

„Wir müssen bislang oft mit belegten Sälen kämpfen und teilen uns mit Physik- und Musikkursen dieselben Räumlichkeiten“, sagte Schülersprecher Marco Breitner gegenüber intv. Auch Schulleiter Edmund Speiseder freut sich, dass die Planungen nun endlich konkrete Formen annehmen: „In dem neuen Trakt werden Unterrichtsmethoden möglich, die in einer modernen Bildungslandschaft Standard sind“.

„Mit dem Erweiterungsbau können wir die Stadt Schrobenhausen mit einem erstklassigen Bildungsstempel versehen“, so Landrat Roland Weigert (FW). Der Bau- und Vergabeausschuss des Kreistags hatte die fünf Millionen Euro teure Baumaßnahme im Mai vergangenen Jahres beschlossen. Die ersten Bagger werden im März 2015 anrücken, zu Beginn des Schuljahres 2016/2017 sollen Lehrer und Schüler den Unterricht in den neuen Räumen abhalten können.

In einem zweiten Bauabschnitt soll dann auch der Rest des Gymnasiums auf Vordermann gebracht werden. Die Generalsanierung wird sich bis ins Jahr 2019 hinziehen und mindestens weitere drei Millionen Euro erforderlich machen.