Sozialberatung: Menschen mit Migrationshintergrund und im Alter brauchen Hilfe

Ingolstadt (intv) Menschen mit Migrationshintergrund und im Alter brauchen oft Hilfe von der Caritas. Das geht aus dem Jahresbericht der Allgemeinen Sozialberatung der Caritas Ingolstadt hervor.

Laut Jahresbericht haben im vergangenen Jahr über 1200 Personen und Familien bei dem Wohlfahrtsverband Hilfe gesucht. Oft kamen die selben Personen mehrmals zur Beratung. Fast 60 Prozent der Hilfesuchenden hatte einen Migrationshintergrund. Fast jeder fünfte war 60 Jahre alt oder älter. Der Ingolstädter Sozialberater Bernhard Gruber sieht vor allem in den geringen Rentenansprüchen einen Grund für den hohen Anteil an älteren Personen. Immer mehr Menschen seien auf ergänzende Leistungen der Grundsicherung im Alter angewiesen. Auch Vereinsamung sei immer häufiger ein Problem. Die Allgemeine Sozialberatung hilft Betroffenen mit einem „offenen Ohr“ für persönliche Probleme und unterstützt zum Beispiel mit Beratung zur Pflegeversicherung. Die Caritas-Sozialberatung in Ingolstadt finden Sie in der Jesuitenstraße 1. Infos zu den Öffnungszeiten gibt es auf den Seiten der Caritas.