Sound Shields und Dosenspargel

Schrobenhausen (intv) Im Schrobenhausener Pflegschloss geht es derzeit lautstark zu: Die neue Sonderausstellung „Form, Klang und Farbe“ zeigt das Thema Musik von einer ganz neuen Seite. Instrumente, Klang-Objekte und dazugehörige Grafiken sind dort auf zwei Etagen ausgestellt. In über 35 Jahren kreativer Arbeit hat sich der Künstler und Musiker Nik Richter des akustischen Themas angenommen. „Ich hatte schon immer zwei Seelen in meiner Brust: Kunst studiert und nebenbei Musik gemacht“, so der Schrobenhausener, der in diesen Tagen seinen 60. Geburtstag feiert.

Richter experimentiert mit Dosen, Klöppeln und Saiten, lässt seine Skulpturen sprechen oder singen und nimmt auch mal Verstärker zu Hilfe. Klassische Klangkörper werden neu arrangiert. So genannte „Sound Shields“ erinnern an afrikanische Kampfschilde oder asiatische Masken. Die Reihe „Art Asparagus“ beschäftigt sich mit Schrobenhausens bekanntestem Aushängeschild: dem Spargel.

Claudia Freitag-Mair vom Kultur- und Öffentlichkeitsamt sieht die Sammlung als interaktives Erlebnis, das alle Sinne anspricht. „Hier darf man ausnahmsweise auch mal Kunstobjekte anfassen“.

Rundgang durch „Form, Klang und Farbe“:

Im Rahmen der Ausstellung, die noch bis zum 24. November im Museum im Pflegschloss zu sehen ist, gibt Nik Richter auch drei Kurzkonzerte:

  • 20.10.2013, 16:00 Uhr:  Nik and the Refrigerators
  • 27.10.2013, 16:00 Uhr:  Nikkertroniks
  • 03.11.2013, 16:00 Uhr:  Cooldaddy and the Chicks