Sommertraum findet statt – nur ein wenig anders

Ingolstadt (intv) Heute war es groß in den Schlagzeilen: Sommertraum geplatzt, das Fest am Donauufer findet nicht statt. Im Gespräch mit intv erklärte der ehemalige Veranstalter Reinhard Hölzl, dass es dieses Jahr wieder ein Fest am Donaustrand geben wird, nur mit einigen kleinen Änderungen.

Für die dritte Auflage des Sommertraums wollte Reinhard Hölzl einige Aktivitäten direkt auf der Donau starten, „ich wollte den Fluss aktivieren und dort Schlauchbootrennen und Zillenfahrten organisieren. Das geht in anderen Städten ja auch, nur in Ingolstadt nicht.“ Das Wasserwirtschaftsamt und die Fischer machten ihm hier allerdings einen Strich durch die Rechnung. Somit zog sich Hölzl aus den Planungen zurück, betont aber ganz deutlich, das Fest am Donauufer findet statt. Das Fest der Kulturen, organisiert vom Kulturamt Ingolstadt, wird am 16. und 17. Juli unter dem Namen Sommertraum laufen. Ohne die Stände am Südufer, aber unter anderem mit dem bekannten Entenrennen vom Lions Club. Die Donaubühne wird spätestens ab dem 25. Mai wieder in Betrieb genommen. Die Ingolstädter können also aufatmen, der Sommertraum am Donaustrand geht weiter – nur ein wenig anders.