Solarpark eröffnet in Weichering

Weichering (intv) Weg von der Atom-Energie, hin zur Öko-Energie. Das war der Grundsatz der deutschen Energiepolitik nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima im Jahr 2011. Die Energiewende läuft seitdem aber eher schleppend. Nicht in Weichering. Dort hat die Firma Anumar einen Solarpark in Betrieb genommen. Künftig werden in der Photovoltaikanlage bis zu 800.000 Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr erzeugt.

Heute wurde der offizielle Startschuss gegeben, aber bereits Anfang dieser Woche ging die erste Kilowattstunde aus dem neu errichteten Solarpark ins Netz. Geschäftsführer Andreas Klier freut sich, mit der Anlage aktiv an der Energiewende mitzuwirken.

Der Standort der Anlage ist, wenn es nach Andreas Klier geht, ideal. Die Photovoltaikanlage liegt in der Nähe des Wasserwerks. Somit ist sichergestellt, dass kein Anwohner gestört wird. Und es gibt noch einen weiteren Vorteil: In Bayern gibt es pro Jahr viele Sonnenstunden, wie Klier berichtet. Der Solarpark ist mehr als eineinhalb Hektar groß und hat damit ungefähr die Größe eines Fußballfeldes. Die Gesamtinvestition liegt bei 800.000 Euro.

Der Solarpark in Weichering ist aber nur ein Projekt des Ingolstädter Unternehmens. Gerade werden auch Photovoltaikanlagen in Rohrbach, Rennertshofen, Neuburg und Straubing gebaut.