Solarabfalleimer in Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) Überquellende Mülleimer sind am Pfaffenhofener Hauptplatz kaum zu finden. Das liegt daran, dass die Angestellten der Stadtreinigung die 14 Abfalleimer mehrmals täglich entleeren. Um auch im Frühjahr die wachsenden Müllberge bewältigen zu können, startete die Stadt nun eine Testphase mit drei neuen Solarabfalleimern. Mit einem sieben Mal größeren Fassungsvermögen gegenüber eines normalen Mülleimers und einer solarbetriebenen Müllpresse sind häufige Entleerungen nicht mehr notwendig. Die Stadtwerke rechnen damit, dass sich bis zu zwei Leerungen einsparen lassen. Aufs Jahr gerechnet sind das in etwa 180 geleistete Stunden. Außerdem kann die Zentrale der Stadtreinigung Entleerungsfahrten besser planen, da sie ein Signal von dem Solarabfallhai bekommen, wann er voll ist. So ist ein gezieltes Entleeren möglich. Ein Hightech-Mülleimer kostet rund 8.500 Euro. Die drei neu Installierten sollen sich laut Energie- und Klimaschutzreferenten, Andreas Herschmann, nach gut drei Jahren rechnen. Eine mögliche Ausweitung des Pilotprojekts ist noch nicht sicher. Erst nach der Testphase könne man mehr sagen, so Herschmann. Zu finden sind die Solarmülleimer an den sogenannten Müllproblem-Standorten, wie am Wasserspiel in der Fußgängerzone und am Marienbrunnen. In den nächsten Monaten wird beobachtet, wie sich die Müllschlucker bewähren.