SOB: Erste Schäden werden sichtbar

Schrobenhausen (intv) Noch sind die Schrobenhausener zwar noch weit vom Normalzustand entfernt, aber die Pegel von Paar und Weilach sinken stetig. Jetzt wo sich das Wasser zurückzieht, werden die ersten Hochwasserschäden sichtbar. Die Versicherungslage sieht dabei nicht immer rosig aus. In Hochwassergebieten sind die Beiträge dafür schließlich sehr hoch. Auch Anwohner Jürgen Kärner ist nicht versichert und wird vermutlich auf dem Schaden sitzen bleiben. Bei Kartoffelbauer Ulrich Karl sieht die Lage nicht besser aus. Sein Kartoffelfeld bei Peutenhausen wurde durch das Hochwasser verwüstet.

Neben Beeinträchtigungen von Privathaushalten und der Landwirtschaft sorgte die Katastrophe auch für Schäden auf der Staatsstraße in der Gemeinde Gachenbach. Hier musste die Strecke zwischen Weilach und Gerolsbach gesperrt werden. Wann diese wieder befahrbar sein wird, ist noch unklar.