Silvesterkracher: Vorsicht beim Kauf und beim Anzünden

Ingolstadt (intv) Auch wenn es viele gibt, die ihr Geld nicht verpulvern wollen, gehört das Feuerwerk trotzdem zu Silvester dazu. In wenigen Tagen ist es wieder so weit, dann sollten Sie alle Böller und Raketen zusammen haben. Die Feuerwehr Ingolstadt zeigt, auf was Sie beim Kauf von Feuerwerkskörpern achten sollten und wie Sie ohne Böllerunfälle in das neue Jahr rutschen.

Bald wird uns das Feuerwerk am Himmel um Punkt Mitternacht wieder verzaubern und mit in das neue Jahr nehmen. Es hat Tradition und es gehört einfach zum Jahreswechsel dazu. Trotzdem passieren alle Jahre wieder viele Unfälle beim Anzünden der Feuerwerkskörper. Schon beim Kauf können Sie einiges beachten. Wichtig ist ein bestimmtes Siegel, das auf allen Feuerwerkskörpern, die in Deutschland zugelassen sind. steht.

Bei Böller sollten Sie besonders vorsichtig sein. Nach dem Anzünden weit weg werfen und vorher schon einen Platz aussuchen, wohin man sie werfen möchte. So kann der Böller auch nicht ungewollt in Personengruppen landen. Sollte er mal nicht zünden, auf keinen Fall hingehen – der Feuerwerkskörper kann später explodieren und schwere Verletzungen verursachen.

Außerdem sollten Sie darauf achten, wo Sie die Raketen anzünden. Rund um die bayerischen Schlösser, Burgen und Residenzen dürfen keine Raketen abgefeuert werden.