Sieg im Bezirksliga-Spitzenspiel

Manching/Jetzendorf (intv) Der SV Manching hat sich eindrucksvoll im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga zurückgemeldet. Das Team von Uwe Neunsinger bezwang gestern Nachmittag den Ligaprimus TSV Jetzendorf mit 3:2.

Die Ausgangslage vor dem Spitzenspiel war klar: Verfolger Dachau hatte bereits am Samstag mit einem 6:0 gegen Eitting vorgelegt und ist neuer Tabellenführer mit 55 Punkten. Jetzendorf steht auf Rang zwei mit 53 Zählern, Manching auf drei mit 49 Punkten. Der Gewinner des Spiels bleibt also weiter im mittendrin im Aufstiegsrennen.

Manchings Torjäger Benjamin Anikin brachte die Gastgeber schon nach drei Minuten in Führung, David Vohberger glich aber nur drei Zeigerumdrehungen später aus. In der zweiten Halbzeit erhöhte Anikin auf 2:1 (70.), wenige Sekunden darauf sogar auf 3:1. Danach überschlugen sich die Ereignisse: Zuerst sah Jetzendorfs Stefan Wagner wegen eines Foulspiels die rote Karte. Auch Manchings Simon Süßmeier musste nach einer Tätlichkeit vorzeitig zum Duschen. Drei Minuten vor Spielende verkürzte Liga-Toptorjäger Alexander Schäffler noch auf 3:2. Der SVM sollte den knappen Vorsprung am Ende über die Zeit retten.

Jetzendorf bleibt zwei Punkte hinter Tabellenführer Dachau, Manching Tabellendritter. Die Neunsinger-Elf hat aber nur einen Punkt Rückstand auf Jetzendorf und drei auf Dachau. Die nächsten drei Saisonspiele versprechen also Hochspannung.