Sieg für den guten Zweck

Hepberg (intv) Der FC Hepberg schreibt weiter an seiner Erfolgsgeschichte. Der Kreisligist setzte sich an Christi Himmelfahrt im Kreisfinale des Toto-Pokals mit 4:0 gegen Bezirksligist TSV Dorfen durch. Matchwinner des Tages war Stürmer Adi Lushi, der den Verein im Sommer Richtung VfB Eichstätt verlassen wird. Der 22-Jährige erzielte drei der vier Treffer. Die Tore sehen Sie am Montag in sportpanorama.

Die Mannschaft von Paul Witek darf nun in der ersten Runde des BFV-Pokals ran. Da warten Gegner wie Unterhaching, FC Bayern München II oder Burghausen.

Im Rahmen des Kreis-Pokalfinals Hepberg gegen Dorfen übergab die BFV-Sozialstiftung zudem einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an ein unverschuldet in Not geratenes Mitglied der bayerischen Fußballfamilie. Klaus Pfaffenzeller, der Mitbegründer und 1. Vorsitzende des FC Ingolstadt-Ringsee 05 befindet sich nach einer Krebserkrankung derzeit auf Reha. Den Scheck nahm Ehefrau Silvia Hefner entgegen.