Sicherheit im öffentlichen Raum: Bundestagsabgeordnete der Frauenunion bezieht Stellung in Neuburg

Neuburg (intv) Nach einer repräsentativen Emnid-Umfrage fühlen sich heute 58 % der Frauen im öffentlichen Raum weniger sicher als früher. 48% meiden sogar bestimmte Gebiete nach Einbruch der Dunkelheit und 16% führen sogar Pfefferspray mit sich. Die gefühlte Sicherheit im öffentlichen Raum war jetzt mit Thema bei einem Wahlkampftermin des Kreisverbandes der Frauenunion im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Dazu hatten der CSU-Frauenverband Julia Obermeier eingeladen – die Bundestagsabgeordnete für ihren Wahlkampf unter dem Motto  „Freiheit braucht Sicherheit“.