Sichere Innenstadt: Einsatzzahlen der Polizei

Ingolstadt (intv) Nach einem Wochenende berichtet intv sehr oft über Schlägereien und andere Straftaten, die in der Ingolstädter Innenstadt passiert sind. Da bekommt man den Eindruck, die Innenstadt ist in den Abendstunden nicht gerade sicher. intv hat bei der Polizei in Ingolstadt nachgefragt und offizielle Einsatzzahlen für die Abendstunden zwischen 20 Uhr und 6 Uhr bekommen.

Demnach gab es im Jahr 2017 476 Vorfälle in der Innenstadt, vom Wildbiesler bis zu Straftaten alles mit eingerechnet. Bei den insgesamt 358 Straftaten handelt es sich vor allem um Körperverletzungen, Diebstähle und Sachbeschädigungen. Die Polizei hat zudem 10 Sexualdelikte registriert, davon zweimal eine versuchte Vergewaltigung. Die meisten Körperverletzungen passierten in der Nacht zwischen 2 Uhr und 4 Uhr. In knapp 68 Prozent der Fälle waren die Täter alkoholisiert. Auch zum Ort des Geschehens kann die Polizei genaueres sagen: Die meisten Vorfälle gab es in der Altstadt. Aber auch in den Parkanlagen mussten die Beamten eingreifen. An den 476 Gesamtvorfällen waren in 23 Fällen Asylbewerber beteiligt. Für die Polizei spielt die Gruppe der Asylbewerber in Bezug auf die Innenstadtlage nach wie vor eine untergeordnete Rolle.

Die Zahlen und das Gefühl passen ja nicht immer zusammen. Bei einer Umfrage in der Innenstadt haben sich die Menschen differenziert geäußert. Viele haben keine Sicherheitsbedenken, wenn sie in der Innenstadt unterwegs sind. Junge Frauen überlegen sich allerdings schon vorher, ob sie alleine oder nicht doch lieber in einer Gruppe unterwegs sein wollen.

Ob es Probleme gibt, weiß Polizeidirektor Peter Heigl. intv-Reporterin Marlene Kukral hat sich mit ihm in der Innenstadt getroffen. Bei einem Spaziergang durch die Stadt haben sie über das Sicherheitsgefühl und auch die Gewalt gegen Polizeibeamte gesprochen. Den Beitrag sehen Sie am Mittwoch ab 18 Uhr in der teleschau auf intv.