Serie gerissen: FC Ingolstadt verliert in Stuttgart

Stuttgart (intv) Der FC Ingolstadt 04 hat das erste Auswärtsspiel in dieser Saison verloren. Am 9. Spieltag der Fußballbundesliga unterlagen die Schanzer am Sonntagabend gegen den VfB Stuttgart mit 1:0.

Vor 47.500 Zuschauern in der Stuttgerter Mercedes Benz Arena hätte der FCI gegen den Tabellenletzten mit einem Sieg sogar auf Tabellenplatz vier vorrücken können. Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl hatte einige gute Möglichkeiten. Die größte durch einen Foulelfmeter, den Mathew Leckie vergab. Aber die Stuttgerter waren phasenweise besser im Spiel und konnten sich über das gesamte Spiel gute Torchancen herausspielen. In der 59. Minute lenke Daniel Didavi den Ball an FC-Keeper Ramazan Özcan aus Abseitsposition vorbei ins Tor. Das Schiedrichtergespann gab den Treffer dennoch.

In der Schlussphase des Spiels warfen die Schanzer nochmal alles nach vorne. Die erste Auswärtsniederlage konnte dennoch nicht verhindert werden. Dazu verletzte sich Stefan Lex bereits in Halbzeit Eins. Der Ingolstädter Angreifer erlitt eine Sprunggelenksverletzung und droht mehrere Wochen auszufallen.