Brückensegmente über B299 eingehoben

Sengenthal (intv) Tonnenschwere Segmente aus hochfestem Beton schwebten am Mittwoch über der Bundesstraße 299. Im Kreuzungspunkt der Bundesstraße mit der Staatstraße 2220 entsteht in Höhe Greißelbach ein Brückenbauwerk in neuartiger Bauweise, entwickelt von der Firma Max Bögl. Der hochfeste Beton ermöglicht, dass die Platten ohne weitere Maßnahmen direkt vom Kraftfahrzeugverkehr befahren werden können. Jedes Segment wiegt rund 45 Tonnen und hat eine Abmessung von 16 m auf 2.60 m. In den insgesamt 12 im Werk vorgefertigten Segmentplatten, sind die Fahrbahnen für den Geh- und Radweg bereits eingearbeitet. Bis Ende Dezember wird das Brückbauwerk fertig sein. Die Freigabe für den Verkehr erfolgt nach den Anschlussarbeiten im Frühjahr 2015. Die Arbeiten sind Teil der Gesamtmaßnahme „Umbau der Kreuzung“ in einen höhenfreien Knotenpunkt.

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar