Sechs Verletzte bei Unfällen auf der A 9 und in Hepberg

Denkendorf / Hepberg (intv) Bei zwei folgenschweren Unfällen im Landkreis Eichstätt sind insgesamt sechs Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Der erste Unfall ereignete sich gestern Morgen auf der Autobahn bei Denkendorf.

Kurz vor sieben Uhr konnte ein Autofahrer vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit seine Spur nicht halten. Er fuhr auf ein langsameres Fahrzeug auf. Beide Autos kamen ins Schleudern und blieben quer zur Autobahn stehen. Die drei Insassen des gerammten Fahrzeugs wurden leicht verletzt. Auf der A 9 bildete sich in Richtung Nürnberg ein kilometerlanger Stau.
Der zweite Unfall ereignete sich am Mittag in Hepberg auf der so genannten Weberkreuzung. Ein Autofahrer hatte beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Transporter übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Insassen des Transporters schwer, der Unfallverursacher leicht verletzt.

Die Polizei schätzt den Schaden bei beiden Unfällen auf insgesamt 100 000 Euro.