Schwerkraft – Neue Boulderhalle in Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Es ist der Sport, der in den letzten Jahren den wohl größten Boom zu verzeichnen hat: das Klettern. Seit 2004 hat sich die Mitgliederzahl der aktiven Sportler im Deutschen Alpenverein auf über 1,1 Millionen nahezu verdoppelt. Auch die Kletterhallen schießen bundesweit aus den Boden, rund 500 Anlagen gibt es aktuell – Tendenz weiter steigend. Besonders beliebt in der Kletterszene: das Bouldern – Klettern in Absprunghöhe.
Und Mitte Oktober wurde mit der ersten kommerziellen Boulderhalle in Ingolstadt auch der letzte weiße Fleck auf der bayerischen Kletter-Landkarte gelöscht.
Schwerkraft – so heißt die Boulderhalle der Eheleute Andrea und Jürgen Mattheus – und dieser Name ist Programm. Auf 1.300 Quadratmetern Kletterfläche auf zwei Ebenen werden mit rund 300 Routen sämtliche Schwierigkeitsgrade abgedeckt. Die Entscheidung für Ingolstadt fiel der Sportlehrerin und dem Sportwissenschaftler leicht. „Wir haben bei der Standortsuche schnell gesehen, dass Ingolstadt quasi noch der weiße Fleck in Bayern ist. Hier gab es noch keine kommerzielle Halle, aber durchaus eine Kletterszene. Und als wir auch noch ein passendes Grundstück gefunden hatten, war die Sache schnell klar. Vor allem die Zusammenarbeit mit der Stadt war auch sehr hilfreich“, freut sich Jürgen Mattheus über die Erfüllung ihres gemeinsamen Lebensprojekts. Der gebürtige Franke ist ein Sportallrounder. Boxen, Skate-, Snow- und Wakeboard – hier war er sogar schon mehrmals bei Worldcup-Finals am Start. Seit dem zwölften Lebensjahr ist der Klettersport dabei, bis zum zehnten Grad ist Mattheus weltweit unterwegs. Als ehemaliger Sportstättenleiter und Kletterlehrer bringt er auch die nötige Lehr- und Praxiserfahrung mit. Seine Frau Andrea ist während ihrer Studienzeit zur Sportlehrerin zum Klettersport gekommen – die Boulderhalle nun die logische Konsequenz, ihre gemeinsame Leidenschaft auch zum beruflichen Projekt zu machen.
„Natürlich ist das auch ein Wagnis. Ich arbeite ja hauptberuflich als Lehrerin. Aber unsere Familien haben uns toll unterstützt, so dass wir die Boulderhalle auch in die Tat umsetzen konnten“, so Andrea Mattheus.
Schwerkraft ist aber nicht nur eine reine Boulderhalle für alle Leistungs- und Altersklassen. Mit einem 350 Quadratmeter großen Gymbereich bietet man noch ein Extra-Schmankerl. „Das ist kein üblicher Gym. Wir haben hier die unterschiedlichsten Geräte und Anlagen, mit denen man vor allem auch kletterspezifisch trainieren kann“, erklärt Jürgen Mattheus, der hofft, dass die Boulderszene in Ingolstadt ebenfalls von der neuen Halle begeistert ist.