Schweres Gerät am Reuchlin Gymnasium

Ingolstadt (intv) Die Abrissarbeiten am Reuchlin-Gymnasium sind jetzt in den Faschingsferien in vollem Gange. Bauarbeiter haben mit schwerem Gerät begonnen den Ostflügel der Schule abzureissen. Die Arbeiten liegen offenbar bereits mehrere Wochen hinter dem Zeitplan.

Insgesamt sind acht Jahre geplant für Abriss und teilweisen Neubau. Das Gebäude am Oberen Graben steht beengt zwischen anderen Häusern. Das macht die Abbrucharbeiten besonders schwierig. Vor allem die Auswirkungen auf die Statik der benachbarten Gebäude sind schwer wiegend. Matten schützen die unmittelbar angrenzenden historischen Gemäuer während der Arbeiten. Der Ostflügel des Reuchlingymnasiums wurde 1974 erbaut. Darin befanden sich die Turnhalle, die Hausmeisterwohnung und mehrere Klassenzimmer. Unterdessen gibt es Berichte, wonach die Kosten für die Sanierung und den teilweisen Neubau der Schule von knapp 29 Millionen Euro auf fast 40 Millionen gestiegen sein sollen.