Schulklassiker im Western-Style

Ingolstadt (intv) Der Turm Baur in Ingolstadt verwandelt sich ab morgen (22.06.2018)  wieder in eine Theaterbühne. Das Stadttheater spielt „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt. Ein Klassiker unter den Schullektüren. intv durfte schon bei den Proben einen Blick auf die Inszenierung werfen.

Claire Zachanassian, eine schwerreiche alte Dame, kommt zurück in ihre Heimat Güllen. Sie hat keine guten Erinnerungen an die Stadt: verführt von Alfred III., geschwängert und schließlich verstoßen landete sie in der Prostitution. Eine Heirat brachte ihr Milliarden. Das Geld und die Lust auf Rache führt sie nun zurück in die verarmte Heimat. Im Gepäck ein umoralisches Angebot: die Stadt und ihre Bürger bekommen eine Milliarde, wenn sie Alfred III. töten. Das Spiel beginnt: Siegt die Moral oder der Kapitalismus?

Der Schulklassiker von Friedrich Dürrenmatt passt laut Regisseur Ansgar Haag wunderbar in die heutige Zeit. Der Ingolstädter Theaterbesucher freut sich beim Freilicht im Turm Baur auch immer auf Musik. Die kommt diesmal von Jakob Dinkelacker und Fabian Simon. Der Sound erinnert an einen Südstaatenwestern.

Durch die Musik wird die Tragik-Komödie zu einem Art Sommerspiel. Das Bühnenbild fügt sich wieder perfekt in die Kulisse des historischen Turm Baur ein. Ingrid Cannonier überzeugt als alte Dame. Auch wenn Dürrenmatts Schulklassiker immer wieder ein paar Längen hat, verspricht es doch ein unterhaltsamer Theaterabend zu werden.