Schülerforschungszentrum: Digitalisierung für junge Forscher

Ingolstadt (intv) Die Klassenzimmer werden immer digitaler, technische Mittel wie Beamer, Dokumentenkameras und Co sind inzwischen schon fast Standard. In der Region 10 sollen Schüler in Zukunft selbst mitbestimmen, inwieweit die Digitalisierung in die Schulen einzieht. Politik, Hochschulen und Handwerkskammern haben sich zusammengetan und planen das Schülerforschungszentrum „Digital Learning Lab“. Heute war Projektvorstellung. Das Schülerforschungszentrum „Digital Learning Lab“ soll Schülern die Veränderungen durch die Digitalisierung nahebringen und Fähigkeiten auf diesem Gebiet vermitteln. Es wird drei Kernthemen geben: die Digitalisierung der Informatik, das Anwendungsfeld der Ingenieurwissenschaften und die Bedeutung der Digitalisierung für die Gesellschaft. Wie Apps entwickelt werden oder ein 3D-Drucker gebaut wird, können die Schüler in Fachworkshops lernen. Zusätzlich werden Ferienprogramme angeboten bei denen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, zu experimentieren und zu forschen. Auch Schüler-Wettbewerbe, Planspiele und verschiedene Events sind geplant. Das Angebot des Schülerforschungszentrums soll bereits im nächsten Schuljahr starten. Dazu sucht die Stadt eine räumliche Zwischenlösung. Die Rossmühle gehört dem Freistaat Bayern – bis das Digital Learning Lab hier ein Zuhause finden könnte, müsste das Gebäude erst einmal grundlegend saniert werden.