Schrobenhausener Kinder sammeln 7.000 „Grüne Meilen“

Schrobenhausen (intv) „Kleine Klimaschützer unterwegs“: Unter diesem Motto wollten viele Schulen und Kindergärten in ganz Europa zeigen, dass Umweltschutz auch schon bei den Jüngsten möglich ist. In einem Aktionszeitraum von mehreren Wochen konnten die Kinder „Grüne Meilen“ sammeln. Auch das Schrobenhausener AWO-Kinderhaus Drei Linden sowie die beiden Schrobenhausener Grundschulen haben sich daran beteiligt.

„Insgesamt wurden über 500 Kinder zu kleinen Klimaschützern“, bilanziert Tanja Jenter, Klimaschutzbeauftragte der Stadt Schrobenhausen. Für jeden Weg zur Schule oder zum Kindergarten, der nicht mit dem elterlichen „Taxi“ zurückgelegt wurde, erhielten die Kinder einen Aufkleber in ein Sammelalbum. In ganz Schrobenhausen kamen dadurch 7.000 Meilen zusammen.

Klimaschutz im Kindergarten – dazu gehören noch viele weiter Aspekte, die recht einfach umzusetzen sind, weiß Kinderhaus-Leiterin Jenny Douda-Kückelhaus: „Schon seit vielen Jahren trennen und reduzieren wir den Müll zusammen mit unseren Kindern.“ Die Kids sollen dadurch motiviert werden, auch später an den Umweltschutz zu denken.

Einen Bericht zu den Kindermeilen und dem Klimaschutz im AWO-Kindergarten sehen Sie am 21. Oktober im Studio Schrobenhausener Land auf intv.