Schrobenhausener Bank trennt sich von Vorstand Harald Löhner

Schrobenhausen (intv) Dass sich im Bankengeschäft nicht immer alles nur vermehrt, das wurde gestern bei der Vertreterversammlung der Schrobenhausener Bank eG klar. Gleich zu Beginn wurde bekannt gegeben, dass der Vorstand von drei auf zwei Mitglieder reduziert wurde. Harald Löhner muss seinen Posten räumen. Der Grund sind Einsparungen, unter anderem wegen der erschwerten Ertragssituation in der andauernden Niedrigzinslage. Nicht die einzige Einsparmaßnahme: So ist auch die Dividende von vier auf zwei Prozent geschrumpft. Die Bilanz für das Geschäftsjahr 2014 fiel dementsprechend nicht allzu euphorisch aus. Vorstand Thomas Schmid bezeichnete sie als „zufriedenstellend“. Beruhigend für die Anteilseigner; Das Geschäftsjahr 2015 verspricht besser zu werden als das Vorjahr. Mit dem Start ins neue Jahr sei man sehr zufrieden, so Schmid. Bleibt zu hoffen, dass die „gewisse Unruhe“, die es laut dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hartmut Beutler in den vergangenen Monaten gegeben haben soll, sich legen wird. Die Ankündigung angesichts der rückläufigen Zinslage weiterhin an der Kostenstruktur arbeiten zu müssen, dürfte für die Bankmitarbeiter jedoch alles andere als beruhigend sein.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar