Schrobenhausen singt Bob Dylan

Schrobenhausen (intv) Rund vierzig Musiker huldigten am vergangenen Wochenende einem von Amerikas besten Singer-Songwritern. Unter dem Motto „SOB sings BOB DYLAN“ wurden Songs des Ausnahmekünstlers im Herzoganger-Filmtheater aufgeführt. Ob wie Andi Baierl solo mit nur einer Gitarre oder als ganze Band, wie die Soier Brüder; Die Dylansongs wurden in jeder Formation perfekt wiedergegeben.

Veranstalter Freddy Vogt trat selbst in einer extra für diesen Abend gegründeten Band auf. Die „WonderBoys“ begeisterten an den zwei Konzertabenden die rund 300 Zuhörer mit ihrer Version von „Things have changed“.

Seit 50 Jahren ist Vogt Fan von Bob Dylan. Schon lange wollte er eine Veranstaltung wie „SOB sings BOB DYLAN“ auf die Beine stellen. Umso mehr freute er sich, dass es nun endlich geklappt hat und dass die Konzerte so großen Anklang gefunden haben.

Dass Bob Dylan in Schrobenhausen gut ankommt zeigte sich bereits beim Kartenvorverkauf. Schon im Januar waren alle Karten ausverkauft. Da die Konzerte bei den Schrobenhausenern so gut angekommen sind denkt Vogt bereits über eine ganze Konzertreihe „SOB sings…“ nach. Im nächsten Jahr, so der Musiker aus Leidenschaft, könnte er sich ein Konzert mit den Songs der Beatles sehr gut vorstellen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar