Schrobenhausen schwingt sich aufs Fahrrad

Schrobenhausen (intv) Schrobenhausen möchte beim Stadtradeln ganz vorne mit dabei sein. Vom 26. Juni bis 16. Juli heißt es wieder, Kilometer sammeln für den Klimaschutz.

Die Stadt macht dieses Jahr bereits zum fünften Mal mit. Ein kleines Jubiläum. Außerdem feiern alle Drahteselfreunde heuer auch 200 Jahre Fahrraderfindung und 10 Jahre Stadradeln in Deutschland. In Schrobenhausen gibt es deshalb eine saubere Auftaktveranstaltung.

„Am Montag, den 26. Juni ab 13:30 Uhr haben wir mehrere Stände auf dem Lenbachplatz. Da bieten wir zum Beispiel einen Fahrradcheck an. Und wir haben eine Radwaschanlagen. Das läuft dann wie bei einer Autowaschanlage. Das Rad kommt rein und fährt sauber wieder raus.“, erklärt Tanja Jenter, Klimaschutzbeauftragte der Stadt Schrobenhausen.

Mit dem blitzblanken Radl können die Schrobenhausener dann gleich auf Tour gehen. Die Stromtreter-Schlössertour gibt es bereits seit 2016. Neu dazugekommen ist jetzt die Kirchentour. Grundsätzlich richten sich die Routen an E-Bike Fahrer. Auf den Karten sind Ladestationen und Reperaturstellen eingezeichnet. Natürlich können auch Radler ohne Motor losziehen.

„Es sind Rundtouren, mit Start und Ziel in Schrobenhausen. Beide sind um die 48 Kilometer lang. Das liegt also durchaus im Tagesbereich. Es ist Natur, Entspannung und Heimat entdecken.“, beschreibt Ingrid Laux, Tourismusreferentin für den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Und dabei die schönsten Kirchen und Schlösser im Schrobenhausener Land besuchen. Die Karten für beide Touren liegen in den regionalen Tourist-Informationen aus. Wer beim Stadtradeln mitmachen möchte, kann sich jetzt hier anmelden. Ob in der Stadt oder auf dem Land – Schrobenhausen steigt auf’s Rad.